SmartphonePhotography – überraschend vielseitig

Der Mediapark in Köln.

Wie viele andere habe ich mein Smartphone meist dabei und manchmal gibt es nette, überraschende oder einfach schöne Situationen, in der ein schnelles Foto gemacht werden will. Und ich bin recht sicher, dass das Handy mehr kann als ich. Da kam mir der Kurs an der Fotoschule Köln in Kooperation mit Grenzganz gerade recht. Ein zweitägiger Workshop rund um die Smartphone-Fotografie.

Der Workshop bestand hauptsächlich aus theoretischen Teilen, beinhaltete aber auch einen praktischen Teil, um das Gelernte direkt auszuprobieren. Zunächst gab der Referent Tipps zum Fotografieren mit dem Handy im Allgemeinen. Welche Grundlagen galt es zu beachten bzw. was erwies sich in der Erfahrung als besonders praktisch? Auch „beliebte“ Fehler wurden angerissen. Anschließend wurden verschiedene Apps fürs Smartphone vorgestellt. Zunächst einige, die sich zum Fotografieren in verschiedenen Situationen eignen – wohl vor allem für private Zwecke, da die Apps vielfach Schnappschuss-Charakter haben. Trotzdem waren es für mich spannende Apps.

Fahrradkorb in Form eines Weinkorbs.

Auch die Bildbearbeitung wurde anhand mehrerer Apps vorgestellt. Was ist im Nachhinein möglich? Welche Funktionen sinnvoll, welche eher nicht? Auch hier erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer umfangreiche Infos und einen Einblick in viele Apps, aus der sich jeder und jede selbst etwas Passendes heraussuchen kann.

Fahrradständer im Mediapark.

Am folgenden Tag wurden zunächst noch Tipps zur Motivwahl gegeben. Da ein Smartphone über ein Weitwinkel-Objektiv verfügt, waren es vor allem Hinweise für nicht allzu chaotische Bilder – außer dies sei gewollt.  Gleich im Anschluss ging es nach draußen.

Parkbänke im Mediapark.

Der Mediapark bot reichlich Motive für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es konnte ausprobiert und getestet werden. Im Anschluss wurde sich ausgetauscht und dabei zeigte sich deutlich, wie vielfältig die Umgebung zu sein schien und wie unterschiedlich sie wahrgenommen wurde. Spannende Bilder, die durch einige kleine Tricks wie Perspektive usw., einen tollen Blick freigaben.

Natur im Mediapark.

Während der gesamten Veranstaltung wurden stets die beiden Betriebssysteme iOS und Android berücksichtigt, so dass der Workshop für ein breites Publikum interessant war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.