Erste Schritte der Fotobearbeitung

Der Unterricht fand einmal in der Woche statt.

Von März bis Mai besuchte ich an der Fotoschule Köln einen ersten Kurs zum Thema Photoshop. Ich hatte zwar bereits Bilder in der Software bearbeitet und erstellt, aber hatte doch das Gefühl, dass ich mir manchmal das Leben schwerer machte als nötig.

Der Kurs ging über acht Wochen und bot einen intensiven Einblick in die vorgesehenen Bereiche – natürlich konnte nicht das vollständige Programm besprochen werden. In einer kleinen Gruppe trafen wir uns einmal in der Woche für 2 Stunden und 45 Minuten – das war sicher nötig, für mich persönlich war die letzte halbe Stunde aber oft zu spät (der Kurs endete um kurz vor 22 Uhr). Anders lässt es sich aber nicht lösen, schließlich muss der Kurs abends stattfinden.

Die Fotoschule mitten in Köln.

Aufgrund der kleinen Gruppengröße ließ es sich problemlos einrichten, auf alle Fragen im Detail einzugehen und bei Bedarf bestimmte Arbeitswege noch einmal zu wiederholen. Dabei war es auch wichtig, dass wir das Warum verstanden. So ist es natürlich leichter, sich das Gelernte zu merken.

Und nach dem ersten Kurs muss ich sagen, es wurde nur ein kleiner Teil angesprochen, die Möglichkeiten sind also wirklich sehr groß. Überrascht hat mich zeitweise auch, dass Bilder, die auf den ersten Blick eigentlich absolut in Ordnung aussehen, doch noch einmal sichtbar aufgebessert werden können. Trotzdem wurde mir gleichzeitig klar, dass auch das Fotografieren eine Sache ist, mit der man sich einmal genauer auseinandersetzen sollte und vor allem gerne möchte. Dass man sich für Aufnahmen mehr Zeit nehmen sollte und auch einfach viel üben muss, um einen Blick für die Motive zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.