Einsteigerworkshop Bloggen

Notizblock des Einsteigerworkshops Bloggen
Teilnahme am Einsteigerworkshop Bloggen

Im März bot die Bonn.Academy einen Workshop für Einsteiger rund um das Thema Blog an. Dort wurden technische Hintergründe und praktische Übungen angeboten. Obwohl ich bereits meinen Blog eingerichtet hatte, wollte ich trotzdem teilnehmen, um mir vielleicht noch den einen oder anderen Hinweis abzuholen.

Durch Zufall stolperte ich auf Twitter über die Ankündigung des Workshops – und war sofort interessiert. Die Inhalte von Einrichtung, technischen Hintergründen über Themenfindung bis hin zu Hinweisen auf Datenschutzrichtlinien schien auch für mich einiges Wissenswertes bereitzuhalten.

Das Programm war für vier Stunden Workshop sehr ambitioniert, so schafften wir leider auch nicht alles, was angesetzt war. Trotzdem war es lohnend, da die beiden Dozenten gut vorbereitet waren und aus ihrer reichhaltigen Erfahrung berichten konnten. Sie gingen strukturiert vor und auf alle Fragen ein, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas aus der Veranstaltung mitnehmen.

Zunächst wurden die technischen Details besprochen – wie ist ein WordPress-Blog aufgebaut, was muss man wissen, worauf sollte geachtet werden. Besonders interessant war, welche Informationen für Bilder hinterlegt werden sollten. Ein kleiner Exkurs über Bildrechte mit den wichtigsten Hintergründen erschien ebenso hilfreich.

Laptop und Notizblock des Workshops Bloggen
Viele nützliche Informationen wollen aufgeschrieben und ausprobiert werden.

Nützlich war zudem, dass es praktische Übungen gab – jeder Teilnehmer hatte einen Laptop dabei und konnte so das Gezeigte sofort selbst ausprobieren. Dadurch konnten eventuelle Fragen direkt geklärt werden. Was findet man wo unter WordPress? Neben den Beiträgen und den Seiten war auch das Menü eines der größeren Themen.

Leider reichte die Zeit mit grundlegenden Hinweisen über Datenschutz und Impressum nicht mehr für die Bereiche Themenfindung und Recherche. Das fand ich persönlich sehr schade, da ich mich besonders für diese Dinge interessierte.

Aber auch so erfuhr ich Wichtiges und Wissenswertes rund um das Thema WordPress. Der Workshop richtete sich explizit an Einsteiger und fing auch genau dort an, gab eine grundlegende Einführung und ließ die Teilnehmer erste Erfahrungen sammeln. Es war eine gut strukturierte Veranstaltung, die auf die Bedürfnisse der Anwesenden einging. Das Programm war ein wenig zu umfangreich für vier Stunden, so dass es eine Überlegung wert wäre, in Zukunft ein größeres Zeitfenster anzusetzen. Und ich werde in der nächsten Zeit das eine oder andere anpassen und anwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.